Auf Spontis.de gibt es immer nette Themen unter dem Motto Gothic Friday. Diesmal geht es um eine Top 5 von Gothic Filmen. Okay, es ist nicht Freitag und mir sind sechs Filme statt fünf eingefallen und offiziell bin ich bei der Aktion nicht dabei, aber ich kann mich ja inspirieren lassen, nech?
Ich steh auf Gothiczeugs, ich mag zum Teil die Klamotten, die Musik und natürlich habe ich auch Teile des Denkens inne. Aber dennoch würde ich mich nie als Gothic bezeichnen, weil ich in der Szene einfach nicht unterwegs bin. Ich bau mir zu Hause ein Häufchen aus Schwarzromantik und das reicht mir. Ich nehm mir meine Zipfelchen aus jeder Szene, die mir in irgendeiner Weise gefällt und baue mir daraus mein Ich.
Ich habe natürlich auch so meine Auswahl an Filmen, die ich für gothicmäßig halte. Was Szenemitglieder davon halten ist ja egal. Ich denke, das legt sowieso jeder anders aus.
Und bevor das hier in einem “Was ich von Szenen halte”-Blogpost ausartet, beginne ich mal mit meinen Top 6, obwohl ich überlege mal einen eigenständigen Beitrag zu dem Thema zu schreiben, weil ich oft Menschen sehe, für die eine Szene nur Musik und Klamotten ausmacht. Und dann könnte man ja jeden Tag die Szene wechseln, oder?

Interview mit einem Vampire


Interview mit einem Vampir war für mich der Einstieg in mein Vampirfandom. Der Film begeisterte mich von vorne bis hinten. Endlich echte Vampire, mit echten Schwächen, grausam und doch liebevoll. Keine Vampirpussies, die sich in Menschen verlieben, keine Vampire, die am Tage durch die Gegend latschen und ihre eigene Rasse mit Schwertern abmetzeln. Genau, beim letzteren meine ich Blade. Ich mag Blade als Actionfilm, aber als Vampirfilm? Nein, danke!
Ich mochte die Beziehung zwischen Lestat und Louis, wie Lestat seinem Dasein fröhnte und Louis doch immer noch menschlich blieb mit schlechtem Gewissen, bei dem was er tat. Aus meiner Sicht ein großartiger Film und aus dem Vampirgenre der Beste. Ich kenne viel zu wenig Filme, in der Vampire noch Vampire sind. Übernatürlich und nicht einfach übermenschlich stark.
“Der Tod ist Ansichtssache. Gott tötet willkürlich – das sollten wir auch tun!”

The Crow


Rockstars mit langen Haaren und faszinierende Tiere wie Krähen. Obwohl das glaub ich ein Kolkrabe war, der war so groß für eine Krähe…. jedenfalls darf The Crow nicht fehlen. Eric Draven ersteht von den Toten wieder auf um Rache zu nehmen. Und sieht sogar noch gut aus dabei! Eigentlich kann ich gar nicht beschreiben, was ich an dem Film so mag. Die Szenerie, die Darsteller… ich find ihn einfach grandios und jeder sollte ihn gucken.
“Es kann ja nicht immer regnen.”

Gothic


Okay, klingt schon irgendwie blöd, in eine Top Gothicfilm Reihe einen Film namens “Gothic” aufzunehmen. Aber dieser Film war irgendwie…skurril. Ich weiß bis heute nicht so ganz, was ich davon halten soll. Denn im Grunde ist der Film eine einzige Orgie. Aber ich mag den Wahnsinn und die Leidenschaft, den die Schauspieler rüberbringen. Ich mag dieses Gefühl, dass du beim Gucken keine Ahnung hast, worum es überhaupt geht und am Ende auch nicht wirklich besser bescheid weißt. Der Film ist alt, aber irgendwie sehenswert. Einige werden den Film so finden, wie ich und andere werden ihn wahrscheinlich schon nach den ersten 20 Minuten ausschalten.
“Was gibt es zur Vorspeise?” “Deine Lippen!” “Und als Hauptgericht?” “Deinen Körper!” “Und als Nachspeise?” “Deine Seele!”

Coraline


Coraline fällt eindeutig in die Kategorie “Cute’n’Creepey“. Der Film ist so schön gemacht mit großartiger Musik und für mich ein Kunstwerk. Gefühlsmäßig kommt jeden Monat irgendein neuer Animationsfilm heraus mit niedlichen kleinen Tierchen, aber sowas? Filme wie Coraline sind eine Seltenheit geworden. Die Liebe zum Detail fehlt mir bei den meisten und Stop-Motion scheint zu aufwendig geworden zu sein. Sollte ein Film dieser Art mal wieder auftauchen, bin ich sofort dabei.
“Ich heiße Coraline. Nicht Caroline. Coraline.”

Edward mit den Scherenhänden


Als ich den Film das erste Mal sah, hatte ich Angst. Ich war glaube ich gerade mal 5 Jahre alt. Dann kam er immer mal wieder und mit jedem Mal gucken war ich älter und fand Gefallen daran. Edward mit den Scherenhänden… könnte ein Splatter-Horrorfilm sein, wenn man die Scherenhände so sieht, doch Horror ist das ganz und gar nicht. In so ziemlich jeder Szene hatte ich das Bedürfnis den armen Edward in den Arm zu nehmen. Auch wenn der Film vielleicht der kitschigste Film ist, den ich je gesehen habe, liebe ich ihn und kann ihn nicht oft genug sehen. Und ich liebte diesen Film schon, bevor ich Johnny Depp mochte und bevor ich überhaupt wusste, wer Johnny Depp überhaupt ist.
“Wenn er jetzt nicht da oben wäre, würde es sicher nicht schneien. Manchmal siehst Du mich noch im Schnee tanzen.”

Ginger Snaps


Eigentlich ein Werwolf-Horrorfilm, aber irgendwie auch wieder nicht. Einen amoklaufenden Werwolf sieht man nämlich eher am Ende. Der Fokus wird auf die Verwandlung von Ginger gelegt, wie sie sich langsam verändert und sie langsam Gefallen an ihrer neuen Stärke findet. Und das interessante daran: Der Film ist eine große Metapher auf das Erwachsenwerden von jungen Mädchen. Manche finden vielleicht, das sein ein schlechter Werwolffilm, weil der Werwolf wirklich relativ schlecht gemacht ist, aber irgendwas an dem Film begeisterte mich. Und wenn es nur der Zusammenhalt der beiden Mädchen war. Ich glaube der Film wird oft unterschätzt.
“Sogar der Tod wird noch als riesiges Klischee zelebriert.”

12 Kommentare bei “Top of the Goth – Filme”

  1. Nymaas sagt:

    Ob ich jetzt alle dieser Filme in die Goth Szene stopfen würde, weiß ich nicht. Ich bin nicht so bewandert mit Goths (oder jenen, die behaupten, sie wären voll Goth)… aber wenigstens kenne ich alle diese Filme – bis auf Gothic – dank dir, sei erwähnt ;]

    So gesehen aber ne schöne TOP Liste. Ich denke, die kennt nicht jeder.

    AntwortenAntworten
  2. Nyame sagt:

    Ach, der gute alte Edward. Ich fand den Film auch super, als ich ihn zum ersten Mal gesehen habe. Vllt sollte ich ihn mir mal wieder anschauen, genauso wie Interview mit einem Vampir. Ein großartiger Film und wie du schon sagtest, waren die Vampire damals noch keine glitzernden Teenie-Schwärme …

    Damals hab ich weder gewusst, dass das kleine Mädchen Kirsten Dunst (Spidermans Frundin!) war und Eddy von Schwiegermutters Liebling Johnny verkörpert wurde.

    Coraline muss ich echt mal ansehen. Ich mag solche Stop-Motion-Filme und denke auch, dass es mal wieder mehr davon geben sollte. Ich schau mir sogar Shaun das Schaf an. :D

    The Crow ist auch nicht schlecht, aber die Serie war dann nicht mehr das Wahre. Warum müssen heutzutage aus guten Filmen überhaupt Serien gemacht werden? Terminator 2 wäre der perfekte Punkt gewesen, die Reihe zu beenden. Hab nicht mal den 3. Teil gesehen und kann nicht verstehen, wie man aus sowas eine Serie machen kann …

    Nya, BTT die anderen Filme kenn ich jetzt nicht. Muss sagen, ich steh nicht so auf Werwölfe, sind mir irwie zu langweilig, weil sie einfach nur animalisch sind und sonst nichts drauf haben. ^^

    AntwortenAntworten
  3. Kerstin sagt:

    Ich find Ginger Snaps ja ganz große klasse! :)
    Aber ich mag nur diesen Teil, aus dem du den Ausschnitt zeigst. Ich fand den Werwolf übrigens auch hässlich gemacht. xD Wobei sie ja kein Werwolf in dem Sinne ist ;D

    AntwortenAntworten
  4. maloney8032 sagt:

    Interview mit einem Vampir muss ich unbedingt irgendwann auch noch sehen zumal es ja eine tolle Alternative zu Twilight ist. :P

    AntwortenAntworten
  5. Celina sagt:

    @Nymaas: Habe ich ja extra dazugeschrieben, dass ICH finde, sie sind gothicmäßig angehaucht. Zumal das eh eine schwierige Definition ist. Wie sagt man “hey, der Film ist Gothic!”^^
    Aber ich glaube, außer vielleicht der Film Gothic, kennt die anderen Filme jeder.

    @Nyame: Kann ich so unterschreiben. Nur The Crow, die Serie habe ich gar nicht geschaut. Auch die Nachfolgerfilme noch nicht. Es ist eh vielleicht 2 oder 3 Jahre her, dass ich diesen Film für mich entdeckt habe. Obwohl der zweite Filme öfter mal nachts im TV lief, jedoch bin ich immer eingeschlafen, weil das wirklich eine Weile her ist.
    Nunja, die meisten Werwolffilme sind nicht so großartig. American Werwolf in Paris mochte ich noch, aber auch, weil das doch schon wieder eher Humor ist. Ginger Snaps ist auch nicht so ein normaler Werwolffilm, finde ich. Ich denke es lohnt sich, den anzusehen.

    @Kerstin: Der erste Teil ist wirklich der Beste, deswegen ist ja auch nur der in der Top-Liste. Obwohl ich den zweiten auch noch okay fand, wenn auch ein bisschen durcheinander und dieses “Wir gegen die Welt” Feeling hat er auch nicht mehr rübergebracht. Welten vom ersten entfernt, aber nicht so ein ganz billiger Horrorstreifen.

    @maloney8032: Glaub mir, ALLES ist eine tolle Alternative zu Twilight :P Nunja, ich denke Twilight ist ein netter Teenie-Liebesfilm, man sollte ihn eben besser nicht als Vampir-Film betiteln. Wie eben mit Blade. Toller Actionstreifen, aber absolut kein Vampirfilm.

    AntwortenAntworten
  6. maloney8032 sagt:

    Ich häötte jetzt echt gedacht das du voll auf Twilight stehst …sorry wenn das jetzt vielleicht ne Beleidigung für dich ist XD

    AntwortenAntworten
  7. Leeri sagt:

    Toller Eintrag ^^
    Die Filme mag ich fast alle, außer Interview mit einem Vampit, mit dem konnte ich mich iwie noch nie anfreunden, warum auch immer.
    Und zu den Szenen denke ich genau dasselbe wie du; bzw. ich mag die ganze unterteilung eigentlich nicht.
    Aber dazu habe ich ja selber nen Blogeintrag geschrieben letztens ;)

    AntwortenAntworten
  8. Celina sagt:

    @maloney8032: Und was für eine Beleidigung :P Neee… ich mag keine Teenieliebesfilme und Twilight ist nichts anderes. Mit Vampiren hat das wenig zu tun, weshalb mich das auch nicht reizt.

    @Leeri: Ich will evtl. noch einen längeren Blogeintrag zu dem Thema schreiben, aber das führt meist zu großen Diskussionen und ich geb ganz ehrlich zu, dass ich dafür in Stimmung sein muss xD

    AntwortenAntworten
  9. barto sagt:

    oh, CAROLINE habe ich total aus den augen verloren, wollte ich eigentlich immer mal schauen, danke also für die erinnerung! :-)

    AntwortenAntworten
  10. shan_dark sagt:

    Hi Celina,
    na klar bist du dabei – schon gar mit so einem Super-Artikel! Finde es mal eine gute Idee, statt Videos stimmungsvolle pics aus den Filmen zu verwenden. Auch dein Blog gefällt mir gut, schönes Layout …werde wohl jetzt öfter mal vorbeischauen hier.

    Interview mit einem Vampir hätte bei mir auch mit bei den Top 5 gestanden, auch Edward mit den Scherenhänden und cool, dass Du Ginger Snaps hier mit aufführst. Ich fand den klasse – aber die Meisten kennen ihn nicht. Der ist richtig gut umgesetzt, ein bisschen lustig und nicht ‘billig’.

    Mit “Gothic” bist du meines Wissens auch die Einzige, die ihn erwähnt. Eine echter Klassiker, der viele Fans hat – auch wenn ich an ihn überhaupt nicht rankomme. Geht mir aber generell so mit Ken Russels Filmen, die sind mir einfach zu exzentrisch, zu überzeichnet und anstrengend. Aber ich bin da kein Maßstab.

    Schön, dass Du dabei bist & vielleicht dann auch beim nächsten Gothic Friday Thema.

    AntwortenAntworten
  11. Gothic Friday April - Resümee sagt:

    [...] Lee bei den Dreh­ar­bei­ten starb, ein Film den ich immer und immer wie­der gucken könnte.“ Celina (Green Finch): „Eric Dra­ven ersteht von den Toten wie­der auf um Rache zu neh­men. Und sieht sogar noch gut [...]

  12. green-finch.de » Archiv » Gothic Friday August – Top of the Goth (2) sagt:

    [...] entgegensehe. Das diesmalige Thema nennt sich wieder Top of the Goth, nur geht es diesmal nicht wie damals um Filme, sondern um Bücher. Und da ich nicht nur gucken, sondern auch lesen kann, mache ich mit, [...]

Red mit mir

Zuletzt gesehen

  • Sharknado 2.5/5

    2014-10-02 10:50
    * * +
    0.3
  • Lego Movie 5/5

    2014-10-01 21:30
    * * * * *
    0.3
  • Rubber 5/5

    2014-10-01 21:01
    * * * * *
    0.3

Mehr Filme »