Archiv der Kategorie 'Der Fink'

Berufsschulenblogpause

Juni 2nd, 2013

Erneut muss ich zur Berufsschule, wo ich kein PC und nur schwaches Internet übers Handy habe. Also erstmal keine Blogeinträge. Ich wollte welche vorschreiben, aber hab es nicht geschafft.
Diesmal bin ich ganze drei Wochen weg und habe auch kein Wochenende zu Hause, wie sonst ab und zu. Ich glaube, ich war nie drei Wochen am Stück da drüben und wirklich große Lust habe ich auch nicht. Aber mein DS ist voll mit Spielen, die Festplatte voll mit Filmen und Serien, schauen wir mal, wie die Zeit rum geht. Hoffentlich schnell!

Es wird also in den nächsten drei Wochen keine Blogeinträge hier geben!




Genutzte Plugins – Vol. 2

März 15th, 2013

Das letzte und erste Mal über die genutzten Plugins gebloggt habe ich 2010. Also vor ganzen drei Jahren. Mittlerweile habe ich einige Plugins rausgeschmissen, ein paar wieder eingefügt aber insgesamt hat sich die Anzahl doch minimiert. Ich weiß noch, wie ich stundenlang nach coolen Plugins suchte, weil ich damals ein WordPress-Newbie war. Mittlerweile benutzt man ja doch eher welche, die praktisch und funktionell sind, statt welche, die irgendwie einfach nur Spielerei sind. Nun dachte ich mir, stelle ich mal eine aktuelle Liste meiner Plugins zusammen.

@-Reply nutzte ich damals schon. Es lässt auf den bereits geschriebenen Kommentaren ein Reply-Symbol erscheinen. Bei Klick fügt sich automatisch in die Kommentarbox ein @ sowie der Name des Kommentators ein. So kann einfach und schnell auf bereits vorhandene Kommentare antworten.

Ajax Edit Comments Dieses Plugin benutzte ich eigentlich auf Wunsch mehrerer Leser. Es gab Beschwerden, dass man seinen Kommentar nicht noch einmal editieren konnte, nachdem er abgeschickt wurde. So entstanden einige Tippfehler. Mit diesem Plugin ist es für den Kommentator möglich, seinen Kommentar eine gewisse Zeit lang – bei mir 10 Minuten – noch zu überarbeiten.

Akismet ist den meisten WordPress Usern bekannt. Es blockiert Spam-Kommentare. Zwar gab es mal die Diskussion, dass Akismet in Deutschland irgendwie nicht so ganz legal wäre, ich weiß gar nicht mehr so genau warum, jedoch habe ich keine vernünftige Alternative gefunden. Eine Zeit lang nutzte ich zwar Anti-Spam-Bee, was anfangs auch gut funktionierte, aber irgendwann doch wieder alles durchlies und ich durfte um die 1200 Kommentare per Hand löschen.

Instapress ist ganz neu unter meinen Plugins. Ich wollte meine aktuellen Instagram Fotos in meine Footbar integrieren und das macht das Plugin auch so wie es soll. Scrollt runter und seht es euch an!

Lightbox 2 kennt wahrscheinlich auch jeder. Ich benutze es um Wörter oder skalierte Fotos auf Fotos in der Originalgröße anzuzeigen. Es öffnet sich eine hübsche und dennoch dezente Animation und zeigt das Bild mit einer kleinen Beschreibung.

Semmelstatz gibt es mittlerweile scheinbar nicht mehr als Download, funktioniert aber immer noch sehr gut. Es zeigt mir Besucherzahlen, Statistiken und Hits an, damit ich weiß, was hier wirklich so los ist. Kommentare sind mittlerweile leider eher mau, aber immerhin sehe ich in den Statistiken, dass hier im Stillen noch jede Menge los ist.

Text Expander funktioniert ähnlich wie die Spoiler-Button-Funktion in Foren. Habe ich in Beiträgen bisher zwar eher selten benutzt, ist aber auf der Info-Seite noch in Gebrauch!

Theme Test Drive ist weniger was für die Leser, als für die Blogger und Webdesigner unter uns. Okay, es liegt mir fern, mich Webdesigner zu nennen, aber immerhin mache ich meine Themes selbst. Und um zu sehen, wie denn mein Theme bisher wirkt, ist dieses Plugin sehr praktisch. Zwar hat WordPress mittlerweile einen integrierten Theme-Tester, der eigentlich auch ganz nett ist, aber ich nutze dieses Plugin weiterhin, weil ich damit nicht ins Backend muss.

WordPress Database Backup macht, was der Name schon sagt: Ein Update deiner Datenbank! Habe ich damals, als mein Blog irgendwie zerschrotet ist benutzt und hat auch gut funktioniert. Zuletzt jedoch blieb er immer bei der gleichen Prozentzahl hängen. Ich muss also nochmal überprüfen, ob das Plugin überhaupt noch funktionstüchtig ist.

WP Movie Ratings seht ihr unter jedem aktuellem Blogpost. Es listet die Filme auf, die ich mir angesehen habe und zeigt meine persönliche Bewertung an. Es zeigt Statistiken, wie viele Filme du in welchem Zeitraum gesehen hast. Für Filmeliebhaber wie mich eine nette Spielerei und eigentlich auch die einzige Spielerei unter meinen Plugins.




What’s this!?

März 2nd, 2013

Nanu? Nanu? Hier ist ja alles bunt!
Gut, das stimmt so nicht, aber es ist trotzdem schon eine ganze Weile her, dass es ein neues Layout gab. Aber tada! Ich hatte Lust darauf und ich hatte eine Idee und irgendwie ist es zwar nicht lila geworden, aber was soll’s. Bin trotzdem zufrieden.
Ich kann euch nicht mal sagen, wann ich das letzte Layout gemacht habe, weil ich auch irgendwie nie darüber gebloggt habe. Seltsam. Aber allgemein schluder ich auch damit. Ich habe auf meinem Layout-Friedhof auch nicht gerade etwas aktuelles. Wenn ich richtig gezählt habe, wären wir jetzt bei Layout Nr. 43! Oder so. Aber 43! (oder so) ist eigentlich schon eine Wahnsinnszahl, wenn ihr mich fragt.
Ich habe es nur dieses Mal wieder nicht geschafft: weißer Content. Ich habe es wirklich probiert, aber es sah einfach scheiße aus. Fast hätte ich auch den alten Hintergrund gelassen, aber dann habe ich mich doch umentschieden. Und auch die Farben sind mal wieder dieselben geblieben, aber es passte nun mal. Wie gesagt, ich wollte eigentlich etwas lilanes, aber das sah alles doof aus. Aber im Ernst, bei wem von euch wird ein Layout immer genauso, wie ihr es geplant habt? Niemanden!
Und ich habe ein bisschen ein schlechtes Gewissen. Wieder kein James, nur die Silhouette meines Hundes. Aber ich habe ewig keinen James mehr gezeichnet. Noch mehr schlechtes Gewissen, weil ich eigentlich immer sehr gerne gezeichnet habe. Ich muss mir mal selbst in den Hintern treten und so einiges wieder machen. Aber es liegt auch viel an der Arbeit. Wenn ich diese doch liebe (zumindest meistens), nervt es mich schon, dass sie mich in meinen Hobbies und Leidenschaften einschränkt. Wer weiß, was für geile Zeichenkünste ich mittlerweile entwickelt hätte? Vielleicht wäre ich berühmt? Und James wäre das neue, coolere Hello Kitty geworden? Dann wäre ich jetzt reich. Aber shit happens ♥