Ich habe ein Winterloch.

Januar 29th, 2013


Bildlose Blogeinträge sind so lahm, deshalb ein peinliches Foto von mir und JD!

Ich verstehe nie, warum die Leute im Sommer vom Sommerloch bloggen. Ich mache im Sommer viel mehr, sodass ich auch mehr Themen zum Bloggen habe. Im Winter verkrieche ich mich meistens. Ich lese, schaue Filme und zocke. Das einzige, was mich raustreibt ist der Hund.
Und weil ich wirklich nicht so recht weiß, was ich euch großartiges bloggen könnte, klaue ich einfach den Wochenrückblick von der guten Pixella!

[Wetter]
Da war Schnee und heute nur noch Regen und Matsche.

[Gemacht]
Ich glaube nichts sonderlich produktives…

[Gehört]
Ganz viel und oft “Kein Herz” von [x]-Rx

[Geschaut]
Ich schaue gerade mal wieder die Serie von Hellsing. Nicht die OVA.

[Gelesen]
Ich habe endlich die Satanische Bibel durch und werde wohl weitermachen mit dem “Augensammler” von Sebastian Fitzek

[Getrunken]
Cola, Kakao mit Karamell und Tradewinds

[Gegessen]
Pizza mit Salami und Pilzen. Und Pizza mit Thunfisch. Ich hatte irgendwie nen Pizzaflash.

[Gedacht]
“Muss…diese..Frau…umbringen…” Das hätte Jubel von allen meinen Kollegen gegeben.

[Geärgert]
Über eben jene Frau, die meint einem Welpen fast das Auge ins Gehirn drücken zu müssen. Mehr darf ich nicht sagen…

[Gefreut]
Freund schenkte mir zwei Spiele! “The Cave” und “The Walking Dead”

[Gelernt]
Hundekrankheiten (SHPPiLT)

[Gekauft]
Neue Glühbirnen

[Spirituelles]
Auf der Arbeit spukts…

[WTF der Woche]
Wie kann ein Auto nur so einfrieren?

[Kreatives]
War ich länger nicht mehr… aber es ist Winter, da hat mein Gehirn Pause

[Mitbewohner]
JD hat eine Stock-Affinität entwickelt, meine Katzen pennen den ganzen Tag und meine Chefin wollte mir unsere vier Ghibli-Katzen schenken…




Picture my day – Day #9

März 10th, 2012


Hi!
Etwas verspätet, aber hier möchte ich euch noch meinen Beitrag zum neunten Picture my day – Day posten. Kommt etwas später, weil ich eben erst gestern nach ganzen zwei Wochen nach Hause kam und noch keine Zeit hatte, die Bilder zu schneiden und hochzuladen. Und alles per Handy im unkonstantesten Internet der Welt, da ich zwei Wochen am Arsch eben jener war, war mir zu kompliziert. War ja froh, wenn ich überhaupt mal was twittern konnte. Jedenfalls war ich an diesem Tag in Nürnberg. Primär für den riesigen, aber leider verdammt teuren Ultra Comix, sowie den klitzekleinen aber ebenfalls leider verdammt teuren Mac’s Mystic Store, ein kleiner Gothic Szene Laden, der aber nichts in meiner Größe da hatten. Also doch bis Amsterdam warten… Sekundär – einfach mal durch Nürnberg latschen. Oder in unserem Fall, irren.
Und bitte ignorier den doofen Streifen auf Bild 4, ich hatte keine Lust, das auszubessern :P
Read the rest of this entry »




Kakurenbo

Februar 6th, 2012

Handlung
Das allseitsbekannte Versteckspiel (jap. KAKURENBO) liefert die Basis für das bizarre “Spiel des OTOKOYO”, bei dem alle Teilnehmer Fuchsmasken tragen und zuerst ein Labyrinth durchqueren müssen.
Doch für Jugendliche auf der Suche nach dem ultimativen Zeitvertreib ist es noch viel unwiderstehlicher, das auch ein Dämon mitspielt und zwar ein echter! Und wen dieser erwischt, den behält er auch!
(via anisearch.de)

Meinung
Ich habe mal wieder einen kleinen Animefilm für euch ausgebuddelt. Nicht, dass ich das schon öfter mal getan hätte… eigentlich… nur einmal? Jedenfalls habe ich mir den etwa. 30-minütigen Anime-Kurzfilm Kakurenbo zu Gemüte geführt. Und ganz vorne weg: Er klang spannender, als er dann schließlich war.
Schade, denn ich fand er hat Potential, das man aber leider innerhalb der 30 Minuten nicht unterbringen konnte. Eine recht schöne Animation, interessante und traditionelle Gestaltung der Teufel und eine eigentlich spannende Story reichen leider nicht, um den Film als super zu betiteln. Denn sobald man das geheimnisvolle Mädchen sieht, ist sie nicht mehr geheimnisvoll, da man eigentlich direkt weiß, was es mit ihr auf sich hat. Also ich wusste es zumindest und ich bin sonst nie gut im Vorraussehen der Handlung!
Ich denke, es wäre mehr Spielraum dagewesen, hätte man den Film länger gemacht. Ansich würde ich ihn aber als okay betiteln, denn verschwendete Zeit sind die 30 Minuten nicht. Außerdem mag ich diese traditionelle Darstellung des Fuchses :D