Picture my Day – Day #16

Oktober 2nd, 2014

Es war mal wieder PmDD! Veranstaltet von der gutesten Sumi! Dort findet ihr auch alle Infos und weitere Posts von anderen Teilnehmern. Ich hatte diesmal frei und hatte einen ziemlich faulen Tag. Schön für mich, aber doch eher ereignislose Fotos für euch. Ihr dürft sie trotzdem anschauen!







Harald Glööckler und leere Kinosäle

Mai 19th, 2013


Es war mal wieder soweit, die Berufsschule rief. Diesmal zum Glück nur eine Woche, sodass alles sich etwas angenehmer gestaltet hat, als sonst. Nur muss ich in zwei Wochen wieder hin und dann für drei Wochen. Dann drehe ich bald wieder durch und könnte alle klatschen… aber wie gesagt, diesmal war es nur eine Woche und eigentlich war es ziemlich lustig.
Es fing damit an, dass wir feststellten, dass wir für gerade Mal fünf Tage massenweise Zeug dabei hatten. Monis Kombi war bis oben hin vollgepackt.
Mittlerweile haben wir eine digitale Tafel. Das ist eigentlich wie ein riesiger Touch-PC und die Lehrerin meinte, als die Tafel neu da war, haben die Lehrer heimlich damit einen Filmeabend gemacht, bis sie vom Rektor erwischt wurden. Der hat dann aber wohl auch mitgemacht. Ich möchte auch so eine Tafel!
Typischerweise bin ich krank geworden, aber mittlerweile glaub ich, dass es im Wohnheim schimmelt oder so. Denn die Symptome sind immer die selben und gehen jedes Mal total auf die Lunge. Wenn das so weiter geht, muss ich mich irgendwie umquatieren lassen.

Wir spielten auch mal wieder mit Begeisterung Sims 2, erstellten und einen Harald Glööckler und gaben ihm eine Mitbewohnerin namens Consuela. Wer von euch hat jemals Sims mit Ernsthaftigkeit gespielt? Allerhöchstens eine ernste Familie, ansonsten macht da doch jeder nur Unsinn. Ich schaute mir Monis Tattoos an, weil da ja auch ein Cover-Up dabei ist und ich selbst auch eins möchte. Ihr Tätowierer hat echt was drauf. Falls es mit meinem nicht klappt, kann ich den ja mal fragen.
Natürlich waren wir auch im Kino. Wir waren komplett alleine im Saal, was super ist, denn wir konnten alles lautstark kommentieren und uns kaputt lachen. Wir waren in Iron Man 3 und ich muss sagen, der war richtig richtig super. Und mit Kadda Filme gucken macht sowieso alles noch viel lustiger. Nur das 3D war mal wieder für die Füße. Diesmal sogar extrem, wie ich finde. Der Effekt war diesmal kaum vorhanden. Ohne Brille war einfach alles verschwommen und mit war es einfach ganz normal.




Dänische Delikatessen

April 7th, 2013

Handlung

Die beiden Metzger Bjarne und Svend haben die Nase voll, ständig von ihrem tyrannischen Chef herumkommandiert zu werden. Deshalb eröffnen sie eine eigene Metzgerei. Doch die Kundschaft lässt auf sich warten. Aus Versehen schließt Svend eines Abends einen Elektriker im Kühlraum ein. Als er am nächsten Morgen den Erfrorenen findet, beschließt er in seiner Panik, die Leiche auf sehr ungewöhnliche Art und Weise zu entsorgen, und auf einmal brummt das Geschäft. Die Leute sind förmlich verrückt nach Svends und Bjarnes neuer Fleischspezialität “Killer Jiller”. Svend sorgt fortan eifrig für Nachschub: Immer mehr ihm unsympathische Menschen verschwinden spurlos. Als Bjarnes geistig behinderter Zwillingsbruder Eigil überraschend aus dem Koma erwacht und bei ihnen in der Metzgerei auftaucht, haben die Beiden alle Hände voll zu tun, ihr dunkles Handwerk geheimzuhalten.
(via moviepilot)

Meinung

Willkommen beim dänischen Sweeney Todd! Mit mehr Fleisch und weniger Gesang aber dafür mit ganz viel Eigil!
Irgendwie ist dieser Film zu einem meiner Lieblingsfilme in Richtung Komödie geworden, was schon eine Glanzleistung ist, denn Komödien sind eigentlich nie so mein Ding. Vielleicht liegt es aber auch nur am derben dänischen Humor, der meinen Geschmack gut trifft. Man mag einfach irgendwie alle Charaktere, sei es der gefühllose Bjarne oder der leicht psychopathische Svend. Doch der Hit ist und bleibt der geistig behinderte Eigil. Nein, im Film wird sich nicht über Behinderte lustig gemacht. Im Gegenteil, Eigil ist irgendwie einfach nur liebenswürdig, dabei kann ich gar nicht wirklich erklären warum. Ja, ihr seht schon, dieses „Review“ bringt euch überhaupt gar nichts, außer eine große Empfehlung meinerseits, wenn ihr mit derben Humor umgehen könnt!

„Der Svend schwitzt, aber Eigil ist lieb!“